Am Donnerstag, den 3. September fand auf unserem Sportplatz auf Initiative des Fördervereins der CAPRICORNS ein Pressegespräch über unsere Aktion „NBA in Wien“ – NACHBARSCHAFT BEWEGT ASYLSUCHENDE in der Baumgasse statt. 

StandardArtikel NBAinWien 20150903Für diese Aktion konnte der Förderverein der
CAPRICORNS das renommierte Unternehmen
PwC Österreich als NBA1 6Sponsor gewinnen.

Vedran Schuch, der Sektionsleiter Basketball WAT 3, stellte die Vielfalt der Nachwuchsteams sowie die herausragenden sportlichen Leistungen der CAPRICORNS vor. Zum Thema passend, sprach er auch kurz über seine Flucht aus Bosnien und sein „neues Leben“ in Wien.

Martin Heimerl (Nachwuchskoordinator), der gemeinsam mit Sepp Frages
(Obmann von WAT 3) die Idee zu dieser Aktion hatte und diese mit den anderen TrainerInnen und den SpielerInnen der CAPRICORNS umgesetzt hat, NBA1 4erzählte über den Ablauf der Trainings und Spiele gemeinsam mit den Asylsuchenden. Die sehr positiven Signale und Rückmeldungen der beteiligten CAPRICORNS-SpielerInnen hätten dazu geführt, dass die ursprünglich bis Mitte August am Sportplatz geplante Aktion noch bis in die erste September-Woche ausgeweitet und in das Trainingscamp integriert wurde. Ob es gelingen wird, die Aktion fortzusetzen, wird sehr stark davon abhängen, ob entsprechende Trainingshallen in der Nähe aufgetrieben werden können.

 

NBA1 1Die Gäste waren die Highlights

Sabri Lajnef (Trainer und Spieler der CAPRICORNS) und Amjad Almasoudi (Basketballspieler aus dem Irak)Amjad Almasoudi – ein Flüchtling und Basketballspieler aus dem Irak, der auch im Nationalteam gespielt hatte – berichtete von den Auslösern zu seiner Flucht und wie er nach Österreich gelangen konnte. Und dann erzählte er - übersetzt von Sabri Lajnef (Trainer und Spieler der CAPRICORNS) strahlend: „Ich bin seit 10 Tagen hier. Habe durch 

NBA1 3Zufall am Tag meiner Ankunft von der Aktion ‚NBA in Wien‘ erfahren und bin gleich eingestiegen. Ich hab mich sehr gefreut über die Herzlichkeit, mit der ich von den CAPRICORNS aufgenommen wurde. Es ist viel schöner hier, als ich es erhofft hätte. Ich bin sehr dankbar, dass ich hier in der Nähe gelandet bin und hier aufgenommen wurde. So kann ich wieder Basketball spielen.“ *

Liz Hull, die Leiterin Human Capital bei PwC Österreich beschrieb die Motivation ihres Unternehmens, hier als Sponsor tätig zu werden. „Seit letztem Herbst sind NBA1 5wir mit der PwC-Aktion Nachbarschaftshilfe für die BewohnerInnen des Übergangsquartiers Erdberg aktiv. Als Peter Heimerl vom Förderverein der CAPRICORNS uns um Unterstützung für ‚NBA in Wien‘ fragte, war für uns sofort klar, hier mitzumachen.“ Dafür „dunken“ wir PwC ganz herzlich!

Der STANDARD berichtete über diese Aktion, im Falter war ein kurzer Absatz dazu und W24 hat Teile des Pressegesprächs sowie Trainingsszenen gefilmt.

 

Integration in Erdberg
Es freut uns sehr, dass unsere Aktion unter dem Motto „gib dem Wegschauen
einen Korb“ rundum positive NBA1 2Resonanz gefunden hat!

Wir wollen diese Gelegenheit nützen, um allen unseren Sponsoren, Förderern und Spendern herzlich zu danken! Sie tragen ganz wesentlich dazu bei, dass sich die CAPRICORNS zu einer Gemeinschaft entwickeln konnten, die solche Aktionen kreieren und umsetzen kann!

Wir freuen uns natürlich auch über jede weitere Spende!

* Noch am Tag der Veranstaltung haben wir erfahren, dass Amjad morgen nach St. Georgen an der Gusen „verlegt“ werden soll. Er kam nochmals auf den Sportplatz, um seinen „Laufzettel“ (so heißt das, was er in der Hand hielt) zu zeigen, den er eben erst erhalten hatte.